Innenausbau der Garage: Welche Materialien sind geeignet?

Innenausbau der Garage: Welche Materialien sind geeignet?

28-01-2020

Wenn ein Innenausbau der Garage ansteht, stellt sich schnell die Frage, welche Materialien zum Einsatz kommen sollen. Diese entscheiden darüber, wie die Garage im Einzelnen genutzt werden kann und ob sie ökologischen Standards entspricht. Sehr wichtig sind zum Beispiel Materialien, die einen Lärmschutz bieten und den Brandschutz unterstützen. Zudem sind in dem physikalisch stark belasteten Umfeld pflegeleichte Böden aus PVC sehr zu empfehlen. Wichtig ist es, die gewählten Materialien auf die Arte der Garage und ihre Gestaltung anzupassen.

Brandgeschütztes Material wählen

Sowohl beim Bau als auch bei der Ausgestaltung einer Garage spielt der Brandschutz eine wichtige Rolle. Immerhin werden in einem solchen Gebäude ganz unterschiedliche Handwerkeraufgaben erledigt, bei denen gelegentlich auch einmal Funken entstehen können. Das ist besonders dann mit Risiken verbunden, wenn brennbare Materialien wie Öle verwendet und eingelagert werden.

Bei sog. Brandwänden kommt es darauf an, dass diese sowohl große Hitze als auch mechanische Belastungen aushalten können. In der Regel werden für Garagen nicht brennbare Materialien wie Beton oder Mauerwerk als Brandwände eingesetzt.

Der Brandschutz spielt bei freistehenden Garagen eine Rolle, ist aber besonders dann wichtig, wenn die Garage direkt an das Wohnhaus grenzt. Hierbei ist zu beachten, dass Sicherheitsmaßnahmen wie Brandwände bis in den Dachbereich und teilweise sogar über diesen hinaus reichen müssen. Ebenso ist es wichtig, die brandgeschützten Materialien nicht mit brennbaren Materialien zu kombinieren oder Hohlräume entstehen zu lassen. Ansonsten ist ein zuverlässiger Schutz nicht mehr gegeben.

PVC für den Fußboden

Eine wichtige Frage beim Innenausbau einer Garage ist, aus welchem Material der Fußboden bestehen soll. Die meisten Anwender entscheiden sich mittlerweile für einen Garagenboden aus PVC. Dieses Material ist sehr preiswert, lässt sich gut verarbeiten und wird selbst mit intensiven Beanspruchungen fertig. Ein weiterer Vorteil dieses Materials ist, dass es direkt einsetzbar ist. Es müssen beim Innenausbau also keine langen Zeiten für das Austrocknen oder Aushärten eingeplant werden, sondern die Garage kann direkt genutzt werden.

PVC eignet sich besonders gut als Bodenmaterial in Garagen, weil es widerstandsfähig und leicht zu reinigen ist. Denn in einer Garage passiert es schnell einmal, dass Öle, Lacke oder Farben verschüttet werden. Von einem PVC-Boden lassen sich solche Flüssigkeiten leicht entfernen, ohne dass unschöne oder giftige Rückstände verbleiben. Außerdem ist ein Garagenboden hohen physikalischen Belastungen ausgesetzt. Das liegt einerseits am Gewicht der Fahrzeuge und andererseits an Werkzeugen, die eingelagert werden und manchmal hinunterfallen. Ein guter PVC-Garagenboden hält solche Belastungen aus, ohne dass unschöne oder hinderliche Dellen und Beschädigungen auftreten.

Dämmung zum Energiesparen und als Lärmschutz

Auch in eine Garage sollte eine zuverlässige Dämmung eingebaut werden. Diese sorgt für eine effiziente Nutzung der aufgewendeten Energie. Das spart eine Menge Geld und kommt der Umwelt zugute. Allerdings sind abhängig vom Material, aus dem die Garage besteht, andere Besonderheiten in Bezug auf die Dämmung zu berücksichtigen. Außerdem sorgt eine solche Dämmung für einen effektiven Lärmschutz. Denn beim Arbeiten an Autos und Motorrädern, beim Sägen oder anderen handwerklichen Tätigkeiten entsteht eine Menge Krach. Damit die Nachbarschaft nicht gestört wird und ohne Einschränkungen gearbeitet werden kann, spielt das Dämmmaterial eine wichtige Rolle.

Für das Garagentor bieten sich zum Beispiel spezielle Dämmstoffplatten an, die zugeschnitten und mit einem Montagekleber angebracht werden. Außerdem ist es wichtig, die Decken zu isolieren. Hier kommen in der Regel Styroporplatten zum Einsatz. Diese haben ein geringes Eigengewicht, leisten aber dennoch zuverlässige Dienste. Um diese anzubringen, wird ein Spezialmörtel benötigt, mit dem sich die Platten problemlos ankleben lassen.

Materialien an die Art der Garage anpassen

Die Zeiten, in denen Garagen ausschließlich aus Beton gebaut wurden, sind lange vorbei. Heute gibt es vor allem im Bereich der Fertigbaugaragen eine große Auswahl an unterschiedlichen Baustoffen. So kommen unter anderem Stahlblech und sogar Holz zum Einsatz. Beim Innenausbau müssen die Eigenschaften des jeweiligen Materials unbedingt berücksichtigt werden. So ist Holz beispielsweise ein sehr attraktives Material, hat jedoch einen hohen Pflegeaufwand. Auch ästhetisch müssen die für den Innenausbau gewählten Materialien zum Design der Garage passen. Nur dann sind sie sowohl effizient im Einsatz als auch optisch ansprechend.

Share

Comment